Kontaktieren Sie uns

popup

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Necessitatibus corporis perferendis veritatis! Ut dolorem, similique!


Autotask & Webroot Webinar: Endpoint Management & Protection

12.09.2017

Dienstag, 12. September 2017, 10:00 - 11:00 Uhr

Autotask und Webroot sind ein unschlagbares Duo im täglichen Kampf um effizientes Remote Monitoring & Management (RMM) und Sicherheit.

In einem exklusiven Webinar am 12. September 2017 von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr zeigen wir Ihnen die Vorteile von Autotask und Webroot im Verbund und berichten, wie andere Managed Service Provider (MSP) mit dieser Kombination Erfolg haben.

 

Zur Anmeldung

 

Mehr Informationen

 

Über Webroot

 

 

Die Endpoint Security Lösung "Webroot Secure Anywhere" bietet optimalen Schutz für virtualisierte Umgebungen und eignet sich auch ideal für Managed Service Provider (MSP). Die AV-Software von Webroot wurde speziell für virtualisierte Desktops und Server unter VMware vSphere, Microsoft Hyper-V und Citrix XenServer entwickelt, um diese Systeme vor Malware zu schützen. Das äußerst schlanke und schnelle AV-System von Webroot benötigt keine lokalen Signatur-Updates und arbeitet nicht Pattern-, sondern Hash-basiert unter Nutzung des cloudbasierten Webroot-Netzwerks. Diese Technologie ermöglicht einen schnelleren Schutz auch vor noch nicht bekannten Bedrohungen. Da nur Hashwerte und keine Inhalte gesendet werden, bleibt der Datenschutz gewahrt. In virtuellen Umgebungen können somit enorme Systemressourcen eingespart werden, weil nur sehr wenig Memory-, CPU-Kapazität und I/O-Anforderungen benötigt werden.

In a nutshell: Darum eignet sich Webroot perfekt für virtuelle Umgebungen

  • Ein agentenbasierter Schutz ist besser als ein agentenloser Schutz, der nur auf Hypervisor-Level funktioniert, wie es andere Hersteller anbieten. Die Größe des Webroot Clients beträgt nur 700Kb. Wenn dieser geladen wird, verbraucht er nur sehr wenig Memory-Kapazität, 2-3Mb beim Scannen.
  • Webroot verbraucht nur eine geringe Menge an CPU-Leistung, da keine großen Anfragen gegen lokale Definitionen laufen müssen, um schädliche Dateien in einer lokalen Datenbank zu finden
  • Webroot verwendet 100% Cloud-Intelligenz, die mittels automatisierter, statistscher Verfahren arbeitet und zuverlässig Schadsoftware erkennt. Eine Definitionsdatenbank auf der lokalen Festplatte wird somit nicht benötigt, sondern lediglich ein Art Lookup-Tabelle, in der die Hashwerte der ausführbaren Prozess nach den Kategorien "gutartig", "bösartig" oder "unbekannt" einsortiert werden. Der verwendete Speicherplatz bei vollständiger Installation beträgt nur 30Mb.
  • Webroot erhöht die Kapazität von virtuellen Umgebungen enorm, was beträchtlichen Kosteneinsparungen gleichkommt. 

 

 

Kontaktieren Sie uns

popup

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Necessitatibus corporis perferendis veritatis! Ut dolorem, similique!


Top